Lehrlingsmesse 2020

Die 2. Kärntner Lehrlingsmesse begeisterte heuer 6500 Besucher, die sich drei Tage lang über 135 Lehrberufe und über 100 Unternehmen  informieren konnten. Außerdem bestand die Möglichkeit, im Hands On Bereich sein Können auszuprobieren und andere Lehrlingen bei ihrer Arbeit zu beobachten und Fragen zu stellen.

Auch die Firma Kostwein war mit einem eigenen Stand und 7 Mitarbeitern (darunter: Michael Schrott-Kostwein, Lehringsbeauftragter Marco Riepl und Wolfgang Katnik) vertreten.

An unserem Stand gab es für alle Besucher Informationsblätter, zusätzlich bekamen die jungen Interessenten die Möglichkeit, einen multifunktionellen Schlüsselanhänger anzufertigen. Dabei bestand die Aufgabe, ein Loch zu bohren, die Bohrung zu entgraten und zum Schluss wurde ihnen ihr Name in den Schlüsselanhänger graviert.

In dem Hands On Bereich konnten wie gesagt die Besucher schon selbst Hand anlegen und viele Tätigkeiten ausprobieren. Wir waren selbstverständlich auch selbst im Hands On Bereich vertreten. Wir boten den Besuchern die Möglichkeit, an unserer Programmierstation live den Programmierprozess zu verfolgen und die Simulation der Teile zu beobachten. Danach konnten die Interessenten der Vermessung der Teile mit unserem 3D-Messarm beiwohnen.

 

Die Messe war ein riesen Erfolg, daher möchten wir uns bei allen Beteiligten und den vielen Besuchern recht herzlich bedanken!

Teambuildung 2. Lehrjahr

Am Montag dem 18. November besuchte das 2. Lehrjahr ein Seminar zum Thema Socialskills und Teambuilding. Das Seminar fand in den betriebsinternen Räumlichkeiten statt.

Zu Beginn des Seminars  stellten sich die 2 Trainer vor, die uns durch den Tag begleitet haben. Wir hatten die Aufgabe, ohne Informationen unterschiedliche Eigenschaften, Hobbies und persönliche Daten einzuschätzen und gemeinsam auf einem Flipchart zusammen zu fassen. Das Ergebnis war, wir sind alle nicht all zu gut im Einschätzen von Menschen.

Im Anschluss daran schrieben wir unsere Erwartungen an den Tag auf kleine Kärtchen und redeten über diese. Ein weiteres großes Thema des Tages waren Teambuilding und Teamarbeit, was diese/s auszeichnet und was man für ein gutes Miteinander alles so braucht.

Feedback war an diesem Tag auch ein sehr großes Thema. Wir lernten, wie wir richtig Feedback geben und vor allem wie wir Feedback entgegen nehmen sollen. Wie man Anliegen und Wünsche an andere Mitmenschen weitergibt, ohne diese in Frage zu stellen oder zu kritisieren. Vor allem sehr interessant war es, den Unterschied zwischen Beobachtung und Wirkung zu lernen und die Übungen zu diesem Thema durch zu führen.

Nach der Mittagspause sprachen wir über unsere inneren Landkarten und welche Faktoren diese prägen, dass eben jeder Mensch unterschiedlich ist und dass es eben gerade deshalb oft sehr schwer ist, in unterschiedlichen Situationen zusammen zu arbeiten. Doch gute Teamarbeit lebt durch die Vielfalt der Eigenschaften der Teammitglieder und der unterschiedlichen Erfahrungen, die diese gemacht haben.

Von diesem Thema kamen wir zu den Teamphasen. Die Betreuer teilten uns in zwei Teams ein und gaben uns verschiedene Aufgaben, die es dann zu lösen galt. Dies diente dazu, die Zusammenarbeit im Team zu verbessern und uns auf zukünftige Projekte vorzubereiten.

Zum Schluss bekamen wir noch einen kleinen Einblick in das M. Belkin Rad und die Aufteilung der unterschiedlichen Teamrollen und machten noch mal alle gemeinsam eine Übung, wo sehr viel Teamwork gefragt war. Wir bekamen alle eine Schnur und hatten die Aufgaben, durch die Koordination der unterschiedlichen Gruppenmitgliedern aus Holzklötzen einen Turm zu bauen.

Der Tag war sehr aufschluss- und lehrreich und ich glaube, wir alle können das eine oder andere auch im Alltag anwenden.

Wir bedanken uns alle bei unseren Trainern für einen gelungenen, lehrreichen und spaßigen Tag.

Wahl zum Lehrling des Jahres

Jamal Kraml erreichte Platz 1 beim Lehrlingswettbewerb im Bereich Maschinenbau, Prozess- und Zerspannungstechnik und hat sich daher für die Wahl zum „Lehrling des Jahres“ nominiert.

Daher würden wir um eure Unterstützung für Jamal bitten,  indem ihr für ihn bis spätestens 02.02.2020 abstimmt.

http://www.talenteakademie.at/voting/

Es kann einmal am Tag pro IP Adresse abgestimmt werden.

Wir bedanken uns für eure Unterstützung und wünschen Jamal auf diesem Weg noch einmal viel Glück.

Interne Schulungen 3. Lehrjahr 2019

Wie schon die Jahre zuvor, treffen sich die Lehrlinge aus dem dritten Lehrjahr im Lehrsaal, um ihr Wissen zu erweitern. Dabei wurden die folgenden Themen behandelt:

  • CNC Technik
  • Oberflächenbehandlung
  • Wendeschneidplatten
  • Elektro Pneumatik
  • Produktionsmanagment
  • Workshop Maschinensicherheit
  • Elektronik
  • SPS Programmieren

 

Die internen Schulungen wurden größtenteils von unseren eigenen Mitarbeitern gehalten. Ein externer Schulungsleiter der Firma Pilz erweiterte das Wissen unserer Lehrlinge über die Maschinensicherheit. Dabei ging es um Sicherheitseinrichtungen der jeweiligen Maschinen und die genauen Funktionen.

 

Zusammenfassend waren es wieder sehr interessante und lehrreiche Stunden, die unsere Lehrlinge mit den jeweiligen Ausbildnern verbracht haben.

Bundeslehrlingswettbewerb Salzburg 2019

In der Kategorie Maschinenbau/ Werkzeugbau und Zerspanungstechnik stellten sich zehn Kandidaten der Herausforderung und traten beim Bundeslehrlingswettbewerb in Salzburg an.

Die Aufgabe war es, eine Vier-Gewinnt-Spielekonsole zu fertigen, wobei genaues Arbeiten beim Drehen und Fräsen gefragt war. Die Kandidaten mussten mit einer Genauigkeit von 1/100 mm arbeiten.

Unter den Kandidaten befand sich auch Jamal-Franz Kraml-Steiner, der durch diesen Wettbewerb viele Eindrücke und Erfahrungen mitnehmen konnte.

Bundeslehrlingswettbewerb, Metaller, Berufsschule Hallein, 19.10.2019, Salzburg, ©www.wildbild.at

Die Veranstaltung war für alle Beteiligten ein voller Erfolg und wir freuen uns auch in Zukunft, an solchen Wettbewerben teilnehmen zu können.

Zwischenbetriebliche Lehrlingsausbildung 2019

Auch heuer durften unsere Lehrlinge des 2. Lehrjahres wieder die Zwischenbetriebliche Ausbildung außerhalb unseres Unternehmens genießen, diesmal zum ersten mal in der Berufsschule Villach.

Die Lehrlinge wurden in zwei Gruppen aufgeteilt, wobei sich jede Gruppe je einer Woche mit CNC Programmieren und eine Woche mit Schweißen beschäftigte.

Beim CNC Programmieren geht es darum, Dreh- und Fräswerkstücke am Computer zu programmieren, damit Maschinen diese automatisiert fertigen können.

   

Bei der Schulung der verschiedenen Schweißarten und  -techniken werden die in der Theorie erlernten Methoden auch sogleich in der Praxis angewandt. Der Lerninhalt  reichte von Autogen-, Elektroden-, WIG-bis hin zum MAG Schweißen – also quer durch alle gängigen Schweißverfahren. Die Arbeitsbekleidung und der Schutz wird bei diesen Arbeiten groß geschrieben, da sehr hohe Temperaturen zustande kommen von 3800+ Grad.

   

Berufsorientierungsdisco Villach

Berufsorientierung mal anders!

Im Zuge der Berufsorientierungsdisco haben Schüler der NMS Landskron in Kooperation mit den Schülern der FBS 2 Villach ein neues Konzept erarbeitet um anderen Schülern ihrer altersklasse die Berufswelt näher zu bringen. Am ersten Tag durften die Schüler der NMS Landskron die Berufsschule in Villach besuchen um etwas von den Berufsschülern zu lernen. Vom bedienen diverser Maschinen über das erstellen von Zeichnungen bis hin zum Lesen von Zeichnungen durfte alles einmal probiert werden. Am zweiten haben sie sich ein gemeinsames Powerpoint Projekt erarbeitet um dies dann am darauffolgenden tag den Besuchern der Berufsorientierungsdisco zu präsentieren.

             

Am 27ten Juni fand dann die Berufsorientierungsdisco der FBS 2 Villach im Pambergsaal statt. Dort wurden die 3 Bereiche Elektrotechnik, Metallbautechnik und KFZ Technik im Stationenbetrieb den Besuchern nähergebracht. Lehrlinge der Firma Kostwein waren an dem Projekt beteiligt.

Die neuen Lehrlinge sind da!

Am 02.09.2019 startete die Lehrlingsausbildung für unsere 22 neuen Lehrlinge. Schon zu Beginn konnten die neuen Lehrlinge ihre Erwartungen an den neuen Arbeitgeber in einer Gruppenarbeit in Form eines Plakats zu Papier bringen.

Am zweiten Tag ihrer Ausbildung durften sie die Kärntner Werke der Kostwein Gruppe besichtigen und sich einen Überblick über die verschiedenen Arbeitsbereiche machen. Dabei wurden sie von den Ausbildnern Herrn Riepl, Herrn Katnik und Herrn Nussbaumer begleitet. Per Bus ging es zu den unterschiedlichen Standorten.

Am darauf folgenden Tag ging es dann richtig los, eine Hälfte der Lehrlinge wurde schon auf die unterschiedlichen Abteilungen aufgeteilt, für die andere Hälfte begann die Grundausbildung.

Insgesamt haben sich 152 Personen für einen Ausbildungsplatz 2019 bei uns beworben und nach einem zeitaufwändigen Aufnahmeprozess inklusive Aufnahmetest und Schnuppern konnten wir uns für die besten Bewerber entscheiden.

Wir wünschen den neuen Lehrlingen viel Erfolg und Spaß bei der Ausbildung!

Kostwein in der Kleinen Zeitung

Die Kleine Zeitung hat uns am 29.Juni einen Besuch abgestattet, um sich einen Überblick über die Lehrwerkstatt und die Ausbildung bei Kostwein zu verschaffen.

Unser Lehrlingsausbilder Marco Riepl startete den Rundgang wie jeden Tag mit dem Daily Meeting, um über technische Themen, aber auch über Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz zu sprechen.

Danach schilderte er den Bewerbungsprozess, dem sich die zukünftigen Lehrlinge stellen dürfen. Aufgrund der hochwertigen Ausbildung gibt es jedes Jahr rund 150 Bewerber in den unterschiedlichsten Altersklassen, wovon jedes Jahr 20-25 Lehrlinge aufgenommen werden.

Die Zeitung berichtete noch über 3 der 75 Lehrlinge, die ein kurzes Statement über ihren Beruf gaben.

Den vollständigen Bericht der Kleinen Zeitung findet ihr hier: https://www.kleinezeitung.at/wirtschaft/primus/5650640/Primus_In-diesen-Werkstaetten-werden-Talente-geschmiedet

Landeslehrlingswettbewerb Villach 2019

Zum vierten Mal fand am 15. Juni 2019 in der Berufsschule Villach 2 der Landeslehrlingswettbewerb statt, bei dem dutzende Lehrlinge ihre Fähigkeiten präsentieren und sich gegenseitig messen konnten. Insgesamt 70 Teilnehmer haben präzise, sorgfältig und vor allem genau nach Zeichnung gearbeitet. Sie haben trotz des hohen Zeitdrucks sehr gute Ergebnisse erzielt.

       

Auch wir waren heuer bei diesem Lehrlingswettbewerb präsent!
Von uns stellten sich drei Lehrlinge aus dem dritten Lehrgang der Herausforderung.

Einer unserer Lehrlinge (Herr Jamal-Franz Kraml-Steiner) sicherte sich mit einer herausragenden Leistung den ersten Platz im Bereich Maschinenbau-, Prozess- und Zerspanungstechnik unter 17 Teilnehmern. Wir gratulieren ihm für seine tolle Leistung und wünschen ihm auch in der Zukunft viel Erfolg.

Außerdem gratulieren wir allen Teilnehmern herzlich und bedanken uns bei der tollen Organisation des Veranstalters. Wir freuen uns schon aufs nächste Jahr und auf einen fairen Bewerb!